Vielzahn Nüsse

Viele Verschraubungen sitzen derart hartnäckig, dass man sich mit einem klassischen Sechskantwerkzeug in einer Sackgasse befindet. Sinnvoll ist es dann auf Vielzahn Nüsse umzusteigen. Denn die Schraubenmutter schrammt sich bei einem sechskantigen Schlüssel meistens sehr schnell ab. Der Verschleiß entsteht deswegen quasi bei jedem Einsatz. Das passiert, weil die Kraft des Antriebs nur auf sechs große Flächen verteilt werden kann, die eigentlich benötigte Kraft, die zum Schraubenlösen erforderlich ist, geht hierbei aufgrund der wenigen Kontaktpunkte rasch verloren.
Letztlich klingt die logische Erklärung wie selbstverständlich, denn mehr Kontaktpunkte bedeuten auch mehr Wege zur Kraftübertagung. Folglich haben die Vielzahn-Systeme mit ihren 12 Zähnen genau das Doppelte an Powerübertrag.

Vielzahn Nuss Set - Color
10,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Vielzahn Nüsse und ihre Bezeichnungen

Aussenvielzahn Nuss Set von SK TOOLSWährend wir in Deutschland uns an eine umgangssprachliche Redensart gewöhnt haben und dieses international genormte „Innenvielzahnprofil“ als Vielzahn-Nüsse oder auch als Vielzahn-Werkzeug usw. bezeichnen, wird das sogenannte „Triple-Square“ System weltweit mit den Kürzeln „XZN“ gehandelt. Mit der Bezeichnung XZN ist also lediglich das zwölfzackige Innenvielzahnprofil von Schraubenkopfantrieben gemeint. Das Kürzel XZN ist zudem auch sehr leicht erklärt. Denn legt man drei gleich große Quadrate, die jeweils um 30° gedreht sind, übereinander, entsteht eine Form mit zwölf rechtwinkligen Zacken. Sehr simpel eigentlich - wenn man es weiß.

Zumeist wird dieses Profil gerne in der Automobilindustrie genutzt, da es ohne Beanstandungen ein relativ hohes Drehmoment auf die Verschraubung übertragen kann und für eine ordentliche Montage diese Grundvoraussetzung gewährleistet wird. Bei Zylinderkopfverschraubungen beispielsweise sind besonders hohe Anzugsdrehmomente erforderlich, was eben nur mit diesen speziellen Vielzahlnüssen zuverlässig funktioniert. Beim Festziehen solcher Schrauben sollte unbedingt das vom Hersteller vorgegebene Drehmoment eingehalten werden, da man sonst das Gewinde verletzen könnte. Ihre leicht konische Form wie auch ihre feine Zahnung könnten aber auch ungünstige Auswirkungen haben, wenn das Werkzeug verschmutzt wird, da dies zu Verschleiß an Werkzeug und Bauteilen führt.

Vielzahn Steckschlüssel un Infos

Innenvielzahn SteckschlüsselWerkzeug mit Innenvielzahnprofil ist erhältlich als 1/2 Zoll Steckschlüssel (Nuss), Bits, 3/8 Zoll und L-Winkel. In der Regel werden sie aus Edelstahl gefertigt, das sehr widerstandsfähig ist. Wie beispielsweise die beliebte und schon lange bewährte Chrom-Vanadium Legierung, die vorrangig verwendet wird, da dieser Edelstahl nicht rostet und aufgrund seiner flexiblen Eigenschaften nicht ohne weiteres brechen kann. Für eine optimale Ausrüstung empfiehlt sich immer der Kauf eines ganzen Sets, um bei jeder Anforderung die richtigen Vielzahn Nüsse zusammen zu haben.

Der Innenvielzahn - Antrieb, dessen Maße in der Norm DIN 34824 festgelegt sind, wird bei hochfesten Schrauben, vor allem im Bereich der Automobilindustrie, eingesetzt. In den Normen DIN 34821 bis DIN 34823 sind die Maße und die mechanischen Eigenschaften für unterschiedliche Schraubenformen mit Innenvielzahn aus Stahl und aus nicht rostendem Stahl angegeben. Bei den Zylinderschrauben mit und ohne Flansch mit Innenvielzahn sind zurzeit die Gewinde M6 bis M12 üblich, wobei für Größen M12 und darüber auch Feingewinde festgelegt sind. Bei einigen Bremssätteln, wie z. B. beim Golf 5 hingegen benötigt man wiederrum M14 Steckschlüssel.

Vielzahn und Unterschied zu Torx und Sechskant

Das Vielzahn-Profil ist ein Sicherheits-Profil mit zwölf kleinen Zähnchen. Die einzelnen Zähne sind im Vergleich zu TORX sehr fein. Die Kraftverteilung ist durch die zwölf Zähne jedoch sehr günstig. Ähnlich wie beim TORX-Profil findet hier ein breiter Kraftangriff statt. Die Übertragung hoher Drehmomente ist dadurch möglich.

Verbreitung findet das Vielzahn-Profil häufig in der Automobilindustrie, wo mit hohen Drehmomenten hohe Spannkräfte erzeugt werden müssen und gleichzeitig nicht-autorisierte Personen diese Schraubverbindung nicht lösen sollen. Der Unterschied zum Torx Profil besteht an der Anzahl der Zähne (Torx 6, Vielzahn 12). Das Vielzahn-Profil hat aufgrund seiner sehr feinen Konturen sowie dem damit verbundenen engen Formschluss mit dem Schraubenkopf ein Problem: Schmutz im Mitnahmeprofil der Schraube macht den Zähnen zu schaffen. So verhindern die Ablagerungen im Schraubenkopf das vollständige Einstecken des Bits. Dadurch kann der Bit wie ein Fräser wirken und so Schraube und Werkzeug zerstören.

Vielzahn / XZN Das Vielzahn-Profil ist ähnlich dem Torx-Profil, jedoch mit 12 Zähnchen noch feiner. Dadurch ist die Kraftverteilung noch günstiger und  die Übertragung hoher Drehmomente ist dadurch möglich. Anwendung findet dieses Profil hauptsächlich in der Automobilindustrie.

Sechskant(innen) Der Sechskant ist ein weit verbreitetes Profil, da es in der Herstellung relativ günstig. Für die Kraftübertragung ist dies eine relativ ungünstige Konstellation, da die Kerbwirkung sehr hoch ist. Verformungen der Schraube können das Ergebnis dieser Kraftübertragung sein


 

Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)