Stempelwagenheber

Der Stempelwagenheber ist im wahrsten Sinne des Wortes der Kraftprotz unter den hydraulischen Wagenhebern. Je nach Modell verfügen sie eine Hubkraft von bis zu 30 Tonnen. Stempelwagenheber sind damit zweifelsohne die leistungsstärksten unter den Druckbetriebenen Wagenhebern. Darum werden sie auch meist nur bei schweren Fahrzeugen wie Bussen oder LWKs eingesetzt. Die Modelle können entweder hydraulisch oder pneumatisch betrieben werden. In beiden Fällen gibt es das gleiche Ergebnis. Die Luftdruckvariante wird meist von Profis in gut ausgestatteten Werkstätten mit Luftanschluss zum Einsatz gebracht.

Stempelwagenheber im Vergleich

Im Vergleich zu anderen Wagenhebern, die auch mal 85 cm Höhe schaffen, hat der Stempelwagenheber allerdings nur eine geringe Hubhöhe. Selbstverständlich wäre es problematisch einen Buss oder LKW ganze 80 cm anzuheben. Der Schwerpunkt eines derart großen Objektes ist in so einer Höhe nicht mehr zu halten, was zum Umstürzen des Gefährts führen könnte. Dieses Beispiel erklärt den niedrigeren Höhenstand des Stempelwagenhebers sehr einfach.
Stempelwagenheber mit einer Tragkraft ab zwei Tonnen sind für den normalen Gebrauch absolut in Ordnung. Je nach Bedarf, ob nun privater Gebrauch oder gewerblicher Anspruch, das Gewicht sollte vor dem Kauf unbedingt bedacht werden. Empfehlenswert ist immer ein Stempelwagenheber, der eine Tragkraft von mindestens 500 kg über dem eigentlichen Gewicht des Fahrzeugs heben kann. So ist man für alle Eventualitäten bestens gerüstet.
Durchschnittliche Modelle bis 3 Tonnen Hubkraft reichen für das Liften von Pkws vollkommen aus. Während für den Werkstattbereich ein pneumatisches System eher infrage kommt und diese Hochleistungsgeräte natürlich einen höheren Investitionsaufwand mitbringen. Letztlich ist dieser Wagenheber das „Stemmeisen“ für die ganz harten Touren.

 

Zeige 1 bis 9 (von insgesamt 9 Artikeln)