Ölauffangwanne

Bei Arbeiten mit liquiden Stoffen die wassergefährdend sind, dient die sogenannte Ölauffangwanne als Sicherheitsvorkehrung gegen unabsichtliches Ablassen selbiger ins Erdreich. Um eine eventuelle Freisetzung ins Erdreich und somit auch automatisch ins Grundwasser zu verhindern, sollte die Wanne austretende Stoffe bestmöglich auffangen können. Dies gilt interessanterweise im Brandfall sogar für Löschwasser. Auffangwannen sind flüssigkeitsdichte Bauteile, die in den verschiedensten Variationen angeboten werden. In Deutschland werden vor allem Auffangwannen aus Stahlbeton, Stahlblech oder PE-Kunststoff- und GFK-Kunststoff benutzt. Je nach Bedarf gibt es unterschiedliche Wannenformate.

Ölauffangwanne 38l
139,90 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Ölauffangwannen unerlässlich in der KFZ Werkstatt

Informationen zu ÖlauffangwannenAuffangwannen aus klassischem Stahl sind nach wie vor die Grundlage für zeitgemäßes Auffangen von Gefahrstoffen. Zum Einsatz kommen sie insbesondere immer dann, wenn mit leicht entflammbaren Flüssigkeiten hantiert werden muss, wofür Auffangwannen aus Kunststoff schlichtweg ungeeignet sind. Der Werkstoff Stahl ist preiswert, gleichzeitig aber äußerst robust und langlebig. Außerdem hat sich Stahl bereits seit Jahrzehnten in dieser Einsatzkonstellation bewährt. Im harten Betriebsalltag wird die Wanne aus Stahl gerade wegen ihrer Belastbarkeit besonders geschätzt. Beim Umgang mit Altölauffangbehältern gilt es darum eine Reihe von Rechtsvorschriften zu beachten! Durch § 62 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) wird die Unerlässlichkeit von Auffangräumen geklärt.

Verordnungen

Folgende Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften müssen deswegen unbedingt beachtet und eingehalten werden:

  • Auffangwannen sollen prinzipiell als technische Variante zur Bereitstellung erforderlicher Rückhaltemengen genutzt werden.
  • Wenn Auffangwannen zum Abfüllen, Lagern oder zum Umschlagen wassergefährdender Stoffe verwendet werden, unterstehen sie dem Bauproduktengesetzes
  • Für Kunststoff-Auffangwannen (in der Regel aus Polyethylen oder GFK gefertigt) existieren keine ähnlichen technischen Bestimmungen.
  • Die Wannen müssen absolut flüssigkeitsdicht sein.
  • Sie müssen beständig gegen den gelagerten Stoff sein und bei rostenden Stählen einen Rostschutz bieten.
  • Die Wanddicke muss bei Stahl 3 mm und bei Edelstahl 2 mm mindestens betragen.
  • Jede Wanne muss mindestens 5 cm hoch sein und noch mindestens 2 cm Freibord über dem Flüssigkeitsspiegel bieten.
Über die Jahrzehnte sind also jede Menge Bestimmungen auf den Weg gebracht worden, die alle ihre Daseinsberechtigung haben. Allerdings soll sich der Verbraucher, ob nun im privaten oder im gewerblichen Bereich, über solche Bestimmungen keine Gedanken machen müssen. Die Hersteller von Ölauffangwannen müssen diese Bestimmungen nämlich schon als Voraussetzung erfüllen, um überhaupt handelsreife Auffangwannen vertreiben zu dürfen. Das Motorenöl für Auto und Motorrad fällt laut deutschem Gesetzgeber unter die Kategorie wassergefährdende Substanzen. Dementsprechend wichtig ist die Qualität der Motorrad- und KFZ-Ölauffangwannen. Sie sollten in jeder KFZ Werkstattausrüstung deswegen eine wichtige Rolle spielen.

Worauf muss man also achten, wenn man eine Ölauffangwanne fürs KFZ kauft?

ÖlwechselDie richtige Größe der Wanne ist ausgesprochen bedeutend! Die richtige Größe der KFZ-Auffangwanne hängt davon ab, wofür man eigentlich das Ölauffanggerät benötigt. Wenn eine Ölauffangwanne als Hilfsmittel beim Ölwechsel dienen soll, muss die Wanne auf jeden Fall das gesamte Volumen an Öl auffangen können, das im entsprechenden Motor ist. Der Werkstoff aus dem die Wanne gefertigt wurde ist ein ganz bedeutender Faktor, den man beim Kauf der Ölwanne unbedingt beachten sollte. Dabei sollte ohne Abstriche darauf geachtet werden, dass es keinesfalls zu einer chemischen Reaktion zwischen dem Behältermaterial und dem aufzufangenden Stoff kommen kann. Abgesehen von ihrer Ausführung, sollte die Ölauffangwanne auf jeden Fall über einen Ablauf verfügen, um das Altöl leichter in einen Lagerbehälter zu füllen, in dem das Altöl dann aufgehoben wird und so später auch an den bekannten Sammelstellen abgegeben werden kann. Für jeden Anwendungsbereich gibt es spezielle Lösungen wie beispielsweise in Form einer Bodenwanne, einer fahrbaren KFZ-Ölauffangwanne oder auch die tragbare Kunststoff-Auffangwanne in Form eines Kanisters, welche auch unterwegs ein unheimlich praktischer Helfer ist. Die richtige Handhabung ist hier natürlich ebenso wichtig wie die Wanne selbst. Denn bei der Nutzung von Ölauffangwannen sollte man grundsätzlich folgende Tipps beachten:

  • Die Wanne muss vor Regen oder anderen Wettereinflüssen geschützt sein
  • Sie muss auf einer festen und ebenen Fläche stehen
  • Das Fahrzeug muss absolut gesichert stehen, damit beim Ölwechsel Unfälle ausgeschlossen werden können
  • Um ein versehentliches Umschütten von Altöl in den ökologischen Kreislauf zu vermeiden, muss die Ölauffangwanne absolut sicher stehen
  • Hitzebeständige Arbeitskleidung wird empfohlen, da Motorenöl natürlich sehr heiß ist und Verbrennungen nach sich ziehen kann
  • Geschlossene Ölwannen erst verschließen nachdem das Motorenöl abgekühlt ist
  • Eine Ölauffangwanne aus Kunststoff muss auf jeden Fall vor Frost geschützt werden, da sonst Beschädigungen des Kunststoffs nicht ausgeschlossen werden können
  • Beschädigte Ölwannen sollten gleich gewechselt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass Altöl austritt und in den ökologischen Kreislauf gelangt
  • Ölauffangwannen niemals mit Wasser ausspülen! Am besten lässt man die Wanne nach dem Ausgießen des Altöls in gekippter Lage stehen.
  • Für verschiedene Flüssigkeiten sollten unterschiedliche Behälter genutzt werden
  • Volle Auffangbehälter nie über längere Zeit unbeaufsichtigt lassen
  • Direkte Sonnenbestrahlung vermeiden
GANZ WICHTIG: Das Altöl darf niemals direkt in einen Ausguss gekippt werden. Das Altöl muss außerdem in einem verschließbaren und zugelassenen Behälter gesammelt werden und dort zurückgegeben werden, wo das neue Motorenöl gekauft wurde. Denn alle Händler von Motorenölen sind verpflichtet, das Altöl ihrer Kunden anzunehmen und den Bestimmungen entsprechend zu entsorgen. Gleich welche Ölauffangwanne Sie nun wirklich einsetzen möchten, in unserem Shop finden Sie eine große Auswahl, bei der auch Sie auch den Fahrzeughersteller auswählen können.

 

Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)